KLeineR BäR

Bienvenue à tous vous au site web pour des ours, des chiens et bien sûr des copains des ours et des chiens. Savourez découvrir ce site web.

Be welcome to the website for bears, dogs, and of course all friends of them. Enjoy getting around here.

*Wuuuf* auf der bärigen Webseite für Hunde und Bären. Viel Freude beim Entdecken dieser digitalen Hundewiese.

La Photo

Champignon
Eine Erinnerung an alte Zeiten im Park des Haus Dassel in Allagen-Warstein

Le QuotiChien - Der Alltagshund

Frisch geschrieben - Schreibekäse:

Laternenpfahl Apr.-Jun. 2020 – 2020-04-02 El Corona ist in aller Munde. In den Medien werden Infizierte gezählt, Menschen sind besorgt. Doch was hat sich geändert? Dass wir krank werden, war vorher schon bekannt; dass wir endlich sind, war vorher schon bekannt; dass wir täglich mehrfach angegriffen werden von Kleinstlebewesen, Viren und Schicksalschlägen, war vorher schon bekannt. Ein Virus, SARS-CoV-2 ist auf den Menschen übergesprungen, das gab es schon früher immer mal wieder, und verursacht die Krankheit Covid19. Das, und die Berichterstattung darüber sensitiviert uns. Haben wir es vorher aus unseren Gedanken verdrängt und uns risikoreich verhalten (Knutschen an Karneval, Hände selten waschen, naher Kontakt, etc), sind wir uns unser Endlichkeit und Anfälligkeit bewusster. Unsere Kognition, unser Frame hat sich geändert. Die Umwelt ist in etwa gleich geblieben, bis auf fehlendes Klopapier abgesehen. Unsere Einstellung ist verändert, sensitivierter. Was vorher weniger wichtig war, ist es heute. Wer vorher wenig zählte, politisch wie sozial, zählt heute was, gehört zum systemrelevanten Teil unserer Gesellschaft: Regale einräumen, LKW fahren, Nachttöpfe lehren, Menschen pflegen, Diagnosen stellen, Geräte reparieren, etc. Und danach? Wir werden uns an das neue Virus gewöhnen, es wird uns begleiten, wir werden desensitivieren, wir werden an etwas anderem sensitivieren, das Leben wird weitergehen. Was wir …

Fussleiste - noch mehr Links

🍖