hoch wuff

Ausflug vor die Haustür

Im Juli nahmen wir, ein Mensch und zwei Hunde, Trinkflasche, Busticket und Rucksack und unternahmen einen Ausflug. Von Wamel aus ging es dem Möhnesee entlang zum Bruchwald und dann zur Möhne und von dort der Möhne entlang bis nach Völlinghausen.

Eine Übersicht unserer Strecke

1 - Am Möhnesee

Am Möhnesee konnten die Hunde baden gehen und sich eine Abkühlung holen.

Ausblick auf den Möhnesee und den Arnsberger Wald
Ein badender Spitz
Ein badender Labrador
Zwei badende Hunde
Das Ende der ersten Strecke

2 - Zur Möhne am Bruchwald lang

Über die Kanzelbrücke geht es auf die andere Seite des Möhnesees und in Richtung Osten dann dem Bruchwald entlang zur Möhne - also dorthin, wo das Wasser herkommt. Unter der Kanzelbrücke leben Fledermäuse. Richtung Osten der Brücke liegt das Vogelschutzgebiet in einem Bruchwald. Wir badeten in Richtung Westen, in Nachbarschaft des Strandbades - das für Hunde geschlossen zu sein scheint.

Vom Norden her kommend in Richtung Süden die Kanzelbrücke anlaufend
Auf der Kanzelbrücke in Richtung Westen blickend die Vogelinsel
Ostwärts dem Wasser entgegen - dem Bruchwald entlang
Der Bruchwald in dem das Vogelschutzgebiet liegt - anklicken!
Ein brauner Reisebegleiter

3 - An der Möhne entlang

Nach dem Bruchwald kommt die Möhne, ein Zufluss in den Möhnesee. Südlich davon befinden sich eine Siedlung. Ausserdem führt ein Veloweg entlang dem Gewässer, bis nach Niederbergheim.

Da kamen wir her - östlich: rechts der Bruchwald
Westwärts blickend in Wasserrichtung der Fussweg - links die Möhne (wer findet den Spitz?)
Schwarzbraun ist nicht nur Heinos Haselnuss sondern auch der Reisebegleiter
In der Siedlung südlich der Möhne entdeckt: ein Pool. Nehmen wir vlt mal mit :-)
Die Möhne wird eingebettet von Doldenblüttlern

4 - An der Brücke bei Völlinghausen

An der Brücke bei Völlinghausen ist das Wasser zugänglich. Dort lässt es sich gut baden und das Wetter geniessen.

Die Brücke - rechts liegt südlich, wo der Zugang zum Wasser möglich ist
Ein Badegast beim Nacktbaden der sich verschämt hinter Gras bedeckt hält
Ein Badespitz
Die Möhne ostwärts, in Richtung Bruchwald fliessend - bevor es in den See geht
In der Mitte der Möhne liegt eine Insel - (wer findet Monsieur Labrador? - klicken!)
Ein bedeckter Spitz
Entlang der Möhne und des Vogelschutzgebietes verteilt sind Infotafeln - hier exemplarisch eine
Abschnitt vier wird abgeschlossen mit tollen Blumen am Wegesrand - anklicken!

5 - Der Möhne entlang bei den Wiesen und Hügeln

Völlinghausen - im Norden der Möhne liegend - steht auf einem Hügel. In den Hügel gepflanzt ist von weit her das Dorf zu sehen. Im Tal liegend gibt es einen Radfahrweg und ein Klärwerk das von Schafen gemähhhht wird.

Wie eine Burg ragt dieses Gebäude hinaus

6 - Abschluss des Ausfluges

Am Ende des Ausfluges stand, passenderweise, das Klärwärk von Völlinghausen. Auf diesem finden sich immer wieder Gänse- und andere Vögel. Ausserdem finden sich dort Schafe die das Gras kurz halten. Von dort, auf dem Radfahrweg, geht es nördlich hoch den Hügel nach Völlinghausen hinein.

Ein Paar Schlafe
Abschluss der Reise neben der Heidberghalle - dem Hotspot des Dorflebens. Hier ragt eine kleine Burg die mit dem Weltall kommuniziert

Zum Schluss

Bei Abschnitt 4 steht eine Tafel auf der die Reise gut darstellbar ist. Über Nummer 2 kommend in Richtung Süden nach Nummer 1, liefen wir von 12 runter nach 7. Der restliche Weg nach Völlinghausen ist nicht dargestellt. Dargestellt ist der Teil der ein Bruchwald ist und in dem Vögel und anderes Tierzeug leben darf und soll.

Eine Übersicht

Als kleine Zugabe hier ein Video von einem Labrärdor beim baden. Ihr solltet leise sein um ihn nicht zu erschrecken und damit ihr sein zartes Wasserlied hören könnt. Bereit ..?

Ein Labrädor uns sein stiller Wasserruf begleitet vom Wassertanz